KARATE - eine moderne und wirksame Selbstverteidigung

Einen Lehrgang der besonderen Art findet für alle Egelner Karateka am 21. Juni in der Waldsporthalle statt. Olav Büttner, Träger des 3. Dan Shotokan und Landesprüferreferent des Karateverbandes Sachsen-Anhalt ist beim 1.Karate-Do Egeln zu Gast.

Bereits in den vergangenen Jahren hat der Egelner Karateverein erfolgreich Lehrgänge ausgerichtet. So waren im letzten Jahr beispielweise der Ex-Karateweltmeister Mark Haubold und der Landestrainer des KVSA, Marcus Gutzmer in Egeln zu Gast. Damals war es Trainingsziel, den Karatesport aus der Sicht eines Wettkämpfers zu betrachten. Beim diesjährigen Lehrgang soll der Karatesport von einer ganz anderen Seite beleuchtet werden: Karate als Selbstverteidigung. Viele Karateka üben ihren Sport aus, um sich im Notfall selbst verteidigen zu können. Und tatsächlich ist Karate eine wirksame und praktikable Verteidigungsart. Kraft und körperliche Statur spielen in der Karate-Selbstverteidigung nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Gelassenheit. Nur wer bei einem Angriff nicht in Panik gerät, kann sich sinnvoll verteidigen. Olav Büttner, ein Name der im Karatesport und speziell im Bereich der Selbstverteidigung in ganz Deutschland bekannt ist, wird am 21. Juni in der Egelner Waldsporthalle sein Wissen und Können an interessierte Karateka weitergeben. In 4 Trainingseinheiten wird Olav den Lehrgangsteilnehmern grundlegendes zum Thema Selbstverteidigung vermitteln. Wem das noch nicht ausreicht, der kann sich am Ende des Tages noch vom Prüferrenten des Karateverbandes Sachsen-Anhalts prüfen lassen, und somit bei Erfolg eine neue Gürtelfarbe umbinden.

KARATE - eine moderne und wirksame Selbstverteidigung

Ansehen